Samstag, 7. Oktober 2017

Movie Review: Zombieland

Columbus, Tallahassee, Wichita und Little Rock - vier Überlebende einer Zombieapokalypse. Während Tallahassee gerne Zombies tötet und auf der Suche nach dem letzten Twinkie sein Leben riskiert, hält sich der Stubenhocker Columbus strikt an seine eigens aufgestellten Überlebensregeln. Als die beiden schließlich auf die Mädchen Wichita und Little Rock treffen, beschließen sie gemeinsam ins Pacific Playland zu fahren, da dort angeblich keine Zombies sein sollen… Hier steht zwar die Comedy im Vordergrund, dennoch lässt der Film nicht an blutigen Stellen vermissen. Durch die visuell in das Geschehen geschriebenen Überlebensregeln oder den Zombie-Kill der Woche wird die Geschichte aufgelockert und gewinnt an Humor. Vorhersehbar und mit viel Klischees sind die Charaktere behaftet, was allerdings eher zu lustigen Situationen führt und dem Genuss des Films keinen Abbruch tut. Die Szene mit Bill Murray ist sagenhaft! Alles in allem ein unterhaltsamer Film, der viele Zombiefilme veräppelt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Teilt mir gerne eure Gedanken, Meinungen und Eindrücke mit! Ich freue mich darüber!