Freitag, 5. Januar 2018

Game Review: Puyo Puyo Tetris

Genre: Puzzle
Publisher: Deep Silver/Sega
Developer: Sonic Team
USK: Freigegeben ab 0 Jahren
Release: 28. April 2017
Spielzeit: 8 - 10 Stunden

Tetris ist der Klassiker schlechthin - egal ob Gamer oder nicht, Tetris hatte schon gefühlt jeder mal in den Händen. Mit Puyo Puyo sieht es da etwas anders aus, denn diese Spielserie ist nicht so bekannt bei uns in Europa. Nun vermischen sich die beiden Spiele und werden zu einem Game, aber kann dies funktionieren?

Komplett, wenn auch in Englisch bzw. Japanisch wurde das Spiel mit einer Sprachausgabe ausgestattet, die von der Synchronisation nicht schlecht ist. Deutsch ist nicht anwählbar.

Tetris ist nunmal Tetris und Puyo Puyo ist dem ganzen nicht unähnlich - man versucht kleine, farbige Blobs zu viert aneinander zu reihen, sodass durch das Auflösen Kombos entstehen. Je länger die Kombos, desto mehr Punkte. Genauso gibt es bei Tetris mehr Punkte, wenn man gleich fünf Reihen auflöst. Einfach erklärt, hart zu meistern.

Nun tritt man aber in sogenannten Battles gegeneinander an - erst nur Tetris gegen Puyo Puyo, später in der Kampagne darf man sich auch selbst an Puyo Puyo probieren. Durch geschicktes Auflösen legt man dem Gegner Störsteine in den Weg. Wer also oben angekommen ist und somit nichts mehr setzen kann, hat verloren. Im Swap-Duell wird immer zwischen Tetris und Puyo Puyo hin und her gewechselt. Im Big Bang Modus wird dem Gegner Schaden zugefügt oder man muss schnellstmöglich die Lücken füllen. Alles Modi, die Spaß machen könnten…

Niemals hätte ich gedacht, dieses einmal zu sagen, aber einige Spiele bedürfen keiner Geschichte. Die Story von Puyo Puyo Tetris ist schnell erzählt - die Mädels aus dem Puyo Puyo Universum werden auf das Raumschiff SS Tetra gesaugt, als plötzlich Tetris-Blöcke in ihrer Welt auftauchen. Die Crew der SS Tetra spielt Tetris, Ringo, Arle und Amitie spielen Puyo Puyo - beide Welten verschmelzen irgendwie miteinander und dies muss verhindert werden.

Jede Menge Charaktere, die wohl bekannt sind aus den Puyo Puyo Spielen, werden für lächerliche Zwischensequenzen verwurstet. Ich habe noch niemals eine solch alberne, unlogische und belanglose Geschichte erlebt. Ich ertappte mich sogar dabei irgendwann nur noch schnell durchzuklicken um die haarsträubenden Dialoge nicht mehr ertragen zu müssen. Charaktertiefe kann einfach nicht entstehen. Nur nervtötende Personen.


Fazit

Bei knappen 40€ und so einer Geschichte, nehme ich lieber das Original Tetris für den Gameboy, als diesen Schund noch eine Minute länger zu ertragen. 


Kommentare:

  1. Moooment, bist du etwa wirklich in die Falle getappt, ein Mehrspielerpartyspiel alleine zu spielen und dich während der Spielzeit mehr auf die "Story" zu konzentrieren als das Gameplay? ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mehrspielerpartyspiel? Wo gibt es den die Option?
      Scherz beiseite. Wahrscheinlich hätte ich es mit 3 Pixelherzen bewertet, wenn die Kampagne komplett weggelassen würde. Aber für diese Quälerei kann ich nicht anders. :)

      Löschen

Teilt mir gerne eure Gedanken, Meinungen und Eindrücke mit! Ich freue mich darüber!