Freitag, 2. Februar 2018

Book Review: Kirschblüten und rote Bohnen

Kirschblüten und rote Bohnen sind nicht nur Dinge, die man an Japan lieben kann, sondern auch der Buchtitel eines Romans von Durian Sukegawa. In einem kleinen Dorayaki-Laden in Tokyo arbeitet Sentaro seit er aus dem Gefängnis entlassen worden ist. Die eintönige Arbeit macht ihm keinen großen Spaß und so schleppt er sich von Tag zu Tag und ist dabei dem Alkohol nicht abgeneigt. Bis eines Tages die ältere Dame mit den Namen Tokue Yoshii vor seiner Tür steht und sich als Aushilfe bei ihm bewirbt. Obwohl er ihr mehrere Male absagt, bleibt sie hartnäckig und bringt ihm eine Kostprobe ihrer Bohnenpaste mit. Da Sentaro ansonsten nur die fertige Bohnenpaste aus den Plastikeimern gewohnt war, möchte er Frau Yoshiis Bohnen in die Dorayaki geben und stellt sie ein um von ihr das Kochen dieser Köstlichkeit zu lernen. Bald machen sich Gerüchte breit, dass die neue Aushilfe an Lepra erkrankt ist… dieser Roman erzählt nicht nur von Vorurteilen, sondern auch von Schicksalsschlägen und wie man diese überwindet bzw. mit ihnen lebt. Drei komplett unterschiedliche Charaktere finden zueinander und bereichern plötzlich gegenseitig ihre Leben. Eine Geschichte, die ans Herz geht und mit kleinen Lebensweisheiten auch die Erfahrung des Lesers positiv beeinflusst. Habe ich gerne gelesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Teilt mir gerne eure Gedanken, Meinungen und Eindrücke mit! Ich freue mich darüber!