Sonntag, 26. März 2017

Game Review: Beyond Eyes

Genre: Adventure
Publisher: Team 17
Developer: tiger & squid
USK: Keine Angabe
Release: 11. August 2015
Spielzeit: 1- 2 Stunden

Wie ein hübsches Aquarell-Gemälde kommt Beyond Eyes daher und will seine Spieler überraschen. In der Rolle von Rae, einem blinden Mädchen entdecken wir die Welt um unsere Katze Nani zu finden. Haben wir hier wieder eine Indie-Perle vor uns?

Zwischenbericht Nr. 11

Und wieder ist eine Woche um und so langsam habe ich auch die Schnauze voll… Mittlerweile habe ich sogar die Nummerierung der Krankenhäuser vergessen, weil wieder ein Neues dazugekommen ist. Bei diesem besagten Krankenhaus offenbarte sich mir ein Schauspiel, welches ich noch nie in diesem Ausmaße gesehen habe - Parkplatzsuche auf großem Niveau. So viele Parkplätze, aber noch viel mehr Autos, die sogar aus Verzweiflung einfach vor einer Ampel parkten. Nachdem dieser Wahnsinn überwunden war, ging es also Montag wieder in eine Nuklearmedizin-Abteilung. Hört sich unglaublich gefährlich an, aber wie der Doktor sagte, so gefährlich ist es nicht, schließlich trage er auch keine Rüstung. Man indizierte mir radioaktives Zeug, welches sich in meinen Lymphknoten festsetzten sollte, um diese dann unter einem Scanner besser sehen und Dienstag dann herausschneiden zu können…

Sonntag, 19. März 2017

Unboxing: Pokemon Sticker Album

Kennt ihr das noch? Wie man als Kind zum örtlichen Supermarkt oder Kiosk gerannt ist, um sich die neuen Pokémonsticker zu besorgen? Oder wenn man endlich sein Taschengeld bekam und es sofort für neue Stickertüten ausgab? In der Schule wurde dann auf dem Pausenhof wie verrückt getauscht und versucht das Beste aus dem Tausch herauszuschlagen. Schließlich ist ein Glumanda mehr wert als ein Ditto. Diese nostalgischen Gefühle sind nun wieder in mir erwacht. Nicht nur durch den allgemeinen Pokémon-Hype, der mich ja bekanntlich auch erfasst hat, sondern durch ein Geschenk, welches ich zum Valentinstag bekam. Mein bester Freund schenkte mir nämlich ein altes Pokémon Sticker Album mit einem ganzen Packen Stickertüten obendrauf. Also nichts wie dran ans Tütchen aufreißen und Sticker kleben!

Samstag, 18. März 2017

Zwischenbericht Nr. 10

Vor genau einer Woche habe ich meine Diagnose Krebs bekommen und ich war überrascht von den vielen Reaktionen. So viel Mitgefühl und Unterstützung hatte ich wirklich nicht erwartet. An dieser Stelle möchte ich mich dafür nochmal bedanken. Vielleicht drucke ich mir die ganzen lieben Worte aus, damit ich sie mir in ganz schlechten Zeiten anschauen kann. Meine Familie ist super, da kann ich gar nichts anderes sagen, aber so viel Unterstützung von Menschen, die ich nur in virtueller Hinsicht kenne, hat mich schlicht umgehauen. Tatsächlich kullerten mir einige Tränen die Wangen hinunter beim Lesen der vielen Nachrichten. Gleichzeitig habe ich mir die Frage gestellt, ob ich eventuell weiter über meine Erfahrungen in Form von Zwischenberichten schreiben sollte. Schließlich nimmt diese Krankheit einen zentralen Teil in meinem Leben ein und vielleicht fällt es mir leichter damit umzugehen, wenn ich meine Gedanken in Worte fassen und aufschreiben kann.

Sonntag, 12. März 2017

Demos - Kostenlos und heiß geliebt #52Games

Woche Nr. 38 mit dem Thema "Kostenlos und heiß geliebt" bei 52Games von Zockwork Orange und ich habe meine liebe Mühe etwas Passendes zu finden. Ich dachte eigentlich, dass ich über ein Spiel im App Store schreiben kann, welches ich entdeckte, als ich meine ersten Gehversuche am Mac unternahm. Aber irgendwie kosten die meisten Spiele, die ich damals umsonst herunterladen konnte, jetzt mindestens zwei Euro. Natürlich könnte man auch mal auf Handy-Apps schauen, aber die, die ich wirklich feiere, kosten auch wieder was und in Fallout Shelter war ich nie besonders gut, deswegen lasst uns nicht davon sprechen. Die Meinung, dass Spiele durchaus etwas kosten müssen, um gut zu sein, hält sich ja hartnäckig und ich muss gestehen, dass ich das meist auch denke. Gute Qualität hat nunmal seinen Preis. Aber es gibt ja noch etwas, was kostenlos ist und einem sogar bei der Kaufentscheidung hilft - Demos!

Sprachlos...

Am Donnerstag erst habe ich meinen neunten Zwischenbericht verfasst und euch mitgeteilt, dass ich mich entschuldige für mein Fehlen die letzten zwei Tage. Dies war zurückzuführen auf einen kleinen Eingriff und mehrere Arztbesuche. Ganz positiv habe ich erklärt, dass dies nur eine Kleinigkeit war. Wenn ich ehrlich bin, fällt es mir unglaublich schwer, dies hier zu schreiben. Über Krankheiten spricht man nicht, ist eine Einstellung, die ich im Internet für mich immer als wichtig erachtet habe, da ich dachte, mich damit angreifbar zu machen, wenn ich darüber schreibe. Selbst eine kleine Erkältung fand ich problematisch - schließlich könnte ein potenzieller Arbeitgeber mal das lesen. Eigentlich möchte ich nach Außen immer als die Starke und Positive wirken, die irgendwie alles hinbekommt. Jetzt habe ich Angst vor dem Ausschreiben dieser Sache. Nicht nur, dass sie dadurch irgendwie auch in meinem virtuellen Leben Gestalt annimmt, sondern ich habe auch Angst vor den Reaktionen. Man könnte mir unterstellen, dass ich nur Mitleid erhaschen möchte oder andere böse Kommentare schreiben, die ich momentan nicht ertragen könnte. Trotzdem stelle ich mich dieser Angst entgegen und schreibe gefühlt zum ersten Mal etwas Ernsten, welches für mich wirklich von massiver Bedeutung ist. Letzten Freitag ist meine Welt in kleine Stücke zersplittert - ich habe Krebs. Ich muss euch das Sagen, denn dies wird auch Auswirkungen auf diesen Blog haben. Leider werde ich wahrscheinlich nicht immer in der Lage sein zu schreiben bzw. überhaupt zu spielen. Ich werde nicht nur meine geliebten Haare verlieren, sondern auch meine Kraft. Ich werde mir wahrscheinlich die Seele aus dem Leib kotzen, sobald die Chemo losgeht. Aber ich werde mir nicht meine Hoffnung, meine Liebe und meine Freude nehmen lassen und erst recht nicht meine Leidenschaft zu den Themen dieses Blogs. Vielleicht wird nicht regelmäßig von mir etwas gepostet, aber ich hoffe, ihr meine Leser und teilweise auch liebgewonne Menschen bleibt mir weiterhin treu. Ich bedanke mich jetzt schon bei jedem der diesen Weg mit mir gehen will. Danke.

Donnerstag, 9. März 2017

Zwischenbericht Nr. 9

Entschuldigt bitte mein Fehlen die letzten zwei Tage. Ich hatte angenommen alles hinzubekommen, zur Not mit vorgeschriebenen und vordatierten Artikeln, aber leider habe ich es nicht geschafft, dies die letzten zwei Tage einzuhalten. Seit drei Wochen muss ich einige Arzttermine wahrnehmen. Ich hatte zwar einen kleinen Eingriff, darf nichts Schweres heben und muss mich schonen, aber keine Sorge, ich bin auf den Weg der Besserung. Etwas bedauere ich, dass mein Fluss von Artikeln leider abgebrochen ist. Ich war richtig stolz darauf über einen Monat täglich etwas hochgeladen zu haben, aber so endet ja mal jede Glückssträhne. Die nächsten Tage kann es eventuell auch noch zu kleinen Pausen kommen, was ich aber nicht hoffe. Trotzdem seit ihr schon einmal vorgewarnt. Die zwei Artikel für die 30DayVideogameChallenge werden oder sind sogar schon nachgetragen worden. Eine kleine Zusammenfassung wird ebenfalls die Tage folgen. Na, dann, also haltet die Ohren steif, ich werd's auch versuchen. :)

Mittwoch, 8. März 2017

Day 30 - Your favorite game of all time

Der letzte Tag mit dem Thema "Your favorite game of all time", also mein absolutes Lieblingsspiel, geht an eine Serie, die man als aufmerksamer Leser bereits erahnen kann. Schließlich rede bzw. schreibe ich immer mal wieder über diese Spielreihe, habe sie in dieser Challenge, aber noch nicht explizit genannt. Gut zwei Mal habe ich eventuell etwas erwähnt, aber dann doch etwas anderes gewählt, da genau dieser Platz der Richtige für diese Spiele darstellt. Ich spreche natürlich von der The Elder Scrolls Reihe. Schon als Kind habe ich mehr schlecht als recht die zufallsgenerierte Welt von The Arena durchforstet und bin bei jedem dritten Gegner gestorben. Dann mit der Veröffentlichung von Oblivion wurde meine Liebe wieder neu entfacht. Dementsprechend freute ich mich riesig, als ich Morrowind für drei Euro bekam. Mit Skyrim wurde ich erst nicht so warm, dauerte halt länger mit uns beiden - jetzt ist die Liebe aber heiß und innig. Ich liebe einfach Tamriel und seine Geschichten, die ich hautnah miterleben kann. Tolle RPGs!

Dienstag, 7. März 2017

Day 29 - A game you thought you wouldn't like, but ended up loving

Mit dem Thema an Tag 29 "A game you thought you wouldn't like, but ended up loving, also ein Spiel, bei welchem ich gedacht habe, ich würde es nicht mögen, es am Ende aber geliebt habe, eröffnet sich eine kleine Marotte in meinem Leben als Gamer. Ich lass mir manchmal durch meine Vorurteile ein Spiel versauen. Lasst uns über The Wolf among Us reden. Ich mochte die Comics, also Fables total gerne. Ich mag auch Telltale Games, seit ich The Walking Dead von ihnen gespielt und sogar dabei geweint hab. Deswegen ist es mir auch ein Rätsel, warum ich der Meinung war, dass The Wolf among Us gar nicht gut sein kann. Wie soll man schließlich diese gute Geschichte in ein Videospiel pressen und dabei den Charme der Comics beibehalten? Tja, darin sind aber die Leute von Telltale echte Meister und ein wenig skeptisch wurde ich schon bald komplett in das Spiel gesogen. Innerhalb eines Tages spielte ich es durch - jetzt gehört es zu meinen Lieblingen. Zum Glück konnte ich entgegen meiner anfänglichen Schwierigkeiten dem Game eine Chance geben… Ich hätte sonst echt was verpasst...

Montag, 6. März 2017

Day 28 - Favorite game developer

Der achtundzwanzigste Tag mit dem Thema "Favorite game developer" und im Prinzip könnte man denken, dass der geübte Leser meines Blogs nun lauthals Nintendo schreien möge. Da habt ihr auch nicht Unrecht. Ich liebe Nintendo. Wie ich bereits schrieb, ist Nintendo für mich der Spielentwickler meiner Kindheit und deswegen eine Herzensangelegenheit der großen Sorte. Aber diesmal möchte ich ein deutsches Entwicklerstudio ins Rampenlicht stellen - Daedalic. Ich mag Adventures sehr gerne und ich muss sagen, dass die für mich besten, neuen Adventures eben aus dem Hause Daedalic kommen. Ich liebe den Humor von Jan Müller-Michaelis, der solche Perlen wie Edna bricht aus oder Harveys neue Augen gemacht hat. Genauso liebe ich die Deponia Reihe, die ich hier ja auch schon in den höchsten Tönen gelobt habe. The Whispred World, sollte nach dem zweiten Teil mit dem Namen Silence ebenfalls einigen ein Begriff sein. Doch ein Adventure, welches jeder mal gespielt haben sollte, ist Night of the Rabbit. Daedalic steckt so viel Liebe in ihre Spiele, dass ich hoffe auch noch in zehn Jahren Games von ihnen spielen zu dürfen.

Sonntag, 5. März 2017

Day 27 - Most epic scene

Tag Nr. 27 mit dem Thema "Most epic scene ever" und ich muss stark überlegen, da mir bei vielen Cutszenes der Mund offen stand und die Gefühle überhand genommen haben. Life is Strange hatte ich in diesem Projekt schon benannt, Witcher 3 auch. Puh, da fällt die Auswahl doch etwas schwer, weil man so viele Spiele einfach nicht mehr im Gedächtnis hat. Doch, es fällt mir noch etwas ein. Eine sehr epische Szene, die zum Glück mehrere Male in diesem Spiel vorkommt - ich spreche von der Szene, wenn man einen Baum vom Bösen in Okami befreit hat. Vielleicht liegt es daran, dass ich mich nach dem Frühling sehne mit seinen hübschen Blumen, aber die Szene des Aufblühens finde ich immer wieder episch. Der Grafikstil von Okami tut sein Nötigstes noch dazu, um diese Sequenz denkwürdig zu machen. Der japanische Kallegraphie-Stil gepaart mit wunderschönen Klängen, wenn ein Baum seine Kirschblüten über das Land weht, ist einfach sagenhaft. Natürlich ist das ganze Spiel episch, aber diese Szene wird mir ewig positiv im Gedächtnis bleiben.

Samstag, 4. März 2017

Animal Crossing Wild World - Zöpfe #52Games

Woche Nr. 37 mit dem Thema "Zöpfe" bei 52Games von Zockwork Orange und ich muss wirklich lange nachdenken, um etwas zu finden, über das ich schreiben könnte. Ich persönlich habe relativ lange Haare die mir bis zu meinem Allerwertesten reichen, deswegen kann ich Zöpfe nur gut finden, sonst würde ich meine Mähne gar nicht gebändigt bekommen. Aber bei Zöpfen gibt es so viele Arten - einen ganz normalen Pferdeschwanz oder doch zwei Zöpfe an der Seite des Schädels? Geflochten normal oder Fischgrätenzopf? So unendlich viele Möglichkeiten, was man alles mit langen Haaren anstellen kann. Aber in Videospielen? Na gut unsere Abenteurer mit längeren Haaren brauchen auch meist Zöpfe. Selbst Lara Croft hat einen Zopf. Ich möchte euch aber von Zöpfen erzählen, die mir so gar nicht gefallen haben…

Angespielt: The Legend of Zelda - Breath of the Wild

Genre: RPG
Publisher: Nintendo
Developer: Nintendo
USK: Freigeben ab 12 Jahren
Release: 03. März 2017
Spielzeit: 3 - 4 Stunden

Mit der Switch ist nun auch das neue The Legend of Zelda - Breath of the Wild erschienen und selbstredend kann ich als alter Zelda-Fan nicht anders als diesen Teil sofort zu spielen. Tut die Open World einem Zelda Spiel gut? Wie sieht es mit der Grafik aus? Ist es ein tolles The Legend of Zelda Spiel? Fragen über Fragen, die ich euch und mir hoffentlich in diesem Artikel beantworten kann…

Nintendo Switch - Meine Meinung

Seit gestern steht die Nintendo Switch in den Ladenregalen und auch schon in vielen Wohnzimmern. Viele hoffen, dass diese Konsole nicht das gleiche Schicksal erwartete, wie der Vorgänger, die WiiU. Dann gibt es natürlich auch immer wieder diejenigen, die nur am meckern sind. Wie immer halt, wenn eine neue Konsole auf den Markt geschmissen wird. An dieser Stelle möchte ich euch gerne meine Meinung zur Switch erklären. Ich werde mir jetzt zu diesem Zeitpunkt keine Switch holen, weil ich sie momentan noch zu schwach finde, was die Spiele angeht. Klar, ist mit dem neuen The Legend of Zelda - Breath of the Wild ein guter Launchtitel dabei, aber den kann ich zur Not auch auf meiner WiiU spielen. Zugegeben, gestern habe ich das neue Zelda auf der Switch von meinem besten Freund gespielt - ein bisschen neugierig war ich ja dann schon. Aber ansonsten sind die Spiele noch nicht interessant genug für mich. Mario Kart 8 mit allen DLCs befindet sich bereits auf meiner WiiU, genauso wie Lego City Undercover. Skyrim habe ich eigentlich auf meinen Computer...

Day 26 - Best voice acting

Mit dem Thema an Tag 26 "Best voice acting", also der beste Synchronsprecher möchte ich noch weiter greifen, sprich über die Stimme hinaus. Bekanntermaßen ist eine Sprachausgabe nichts Selbstverständliches. In vielen Spielen, vor allem im Bereich Nintendo wird auf eine Sprachausgabe verzichtet. Dabei bietet die Sprache so viele Untertöne, die man beim Lesen überhaupt nicht betonen kann. Hartnäckig hält sich das Gerücht, dass deutsche Synchronisationen nichts taugen, auch wenn einige Spiele mittlerweile etwas komplett anderes präsentiert haben. Es gibt sogar Menschen, die japanische Spiele nur in ebendieser Sprache spielen mit deutschen oder englischen Untertiteln. Wenn ich zwischen Englisch und dem O-Ton Japanisch wählen muss, nehme ich meist auch Letzteres, muss ich zugeben. Doch ich möchte diesmal ein Spiel küren, welches weit über den normalen Job eines Synchronsprechers hinausgeht. In Beyond: Two Souls, welches mir allein von der Geschichte schon wahnsinnig gut gefallen hat, wurden Schauspieler durch Motion-Capture in das Spiel implementiert. Das ist ja schon eine tolle Angelegenheit, aber als Ellen Page als Jodie in einer Sequenz anfängt zu singen, war ich hin und weg. Einfach fantastisch!

Freitag, 3. März 2017

Day 25 - A game you plan on playing

Der fünfundzwanzigste Tag mit dem Thema "A game you plan on playing", also ein Videospiel, welches ich plane bzw. vorhabe zu spielen, könnte mannigfaltig besetzt werden. Mein Pile of Shame ist gefühlt größer, als der Haufen der Spiele, die ich in meinem ganzen Leben gespielt habe. Besonders letztes Jahr kamen so viele gute Spiele raus und auch diesen Monat mit dem neuen The Legend of Zelda und der Switch oder meiner neuen Leidenschaft Horizon: Zero Dawn, könnten hier diese Beispiele gut zur Thematik passen. Ich habe mich aber für ein Spiel entschieden, welches seit seinem Release auf dem Stapel ungespielter Spiele herumvegetiert und noch niemals von mir bis heute angefasst worden ist - ich spreche vom Minecraft - Story Mode. Ich liebe Minecraft und bin seit der Alpha mit dabei. Ich liebe auch die Spiele von Telltale, aber irgendwie ist bei Minecraft Story Mode der Funken bei mir nicht übergesprungen, sodass das Spiel immer noch in Folie verschweißt hier herumliegt. Ich plane schon so lange es endlich zu spielen und ich bin guter Hoffnung, dass das irgendwann auch mal klappt…

Donnerstag, 2. März 2017

Day 24 - Favorite classic game

Tag Nr. 24 mit dem Thema "Favorite classic game", also mein liebstes Spiel unter den Klassikern der Videospiele. Eigentlich war für mich klar, dass hier nur eine Reihe genannt werden darf, die ich bis jetzt noch niemals in diesem Blog benannt habe - The Legend of Zelda! Ich liebe diese Reihe und mein liebstes Spiel, ist auch gleichzeitig das Game dieses schönen Tages - The Minish Cap. Natürlich liebe ich alle The Legend of Zelda Spiele und habe auch alle ohne Ausnahmen gespielt, selbst Tingles Rosy Rupeeland und die schrecklichen CDi-Vertreter. Aber neben Ocarina of Time und Majoras Mask, ist und bleibt Minsih Cap mein liebstes The Legend of Zelda Spiel. Diese wunderhübsche Grafik, die ich gestern in dieser Challenge ja schon gelobt habe, gepaart mit dem tollen Gameplay aufgrund des Verkleinern, um wie ein Minish durch die Welt rennen zu können, fand ich einfach toll. Die Gestaltung der Miniaturwelt ist wundervoll und hat mich immer wieder begeistert. Links Begleiter Ezelo ist ebenfalls mein Lieblingsbegleiter…

Mittwoch, 1. März 2017

Game Review: Syberia 2

Genre: Adventure
Publisher: Microids
Developer: Microids
USK: Freigegeben ab 0 Jahren
Release: 25. Mai 2004
Spielzeit: 6 - 7 Stunden

Nachdem ich Syberia gespielt habe, musste ich, wie ich bereits in der Rezension dazu erwähnte, ja nun auch Teil 2 spielen, um zu erfahren, wie es mit Kate Walker, unsere Anwältin aus New York den weitergeht. Da es sich um den zweiten Teil handelt, kann ich nicht versprechen in dieser Rezension nicht Gegebenheiten aus dem ersten Teil zu erwähnen… Also los!

Day 23 - Game with the best graphic

Mit dem Thema an Tag 23 "Game you think had the best graphics or art style", also das Spiel bei dem ich denke, dass es die beste Grafik oder Stil hat, werde ich wohl ein Spiel nehmen, welches viele nicht von mir erwartet hätten. Zwar mag ich die realistische Grafik von Blockbustertiteln, habe aber schon Kopfschmerzen, wenn ich an den Streit über Grafik-Downgrades und Konsolen-Portierungen denke. Innovative Grafiken in Indiegames mag ich auch furchtbar gerne, aber ich will da nicht alle über einen Kamm scheren. Deswegen habe ich mich für die Grafik von Stardew Valley entschieden. Ich liebe den 16-Bit Stil, der mich an die alten, guten SNES-Zeiten erinnert mit fabelhaften Spielen wie Secret of Mana und Co., welche auch nach Jahren immer noch gut spielbar, wenn auch bockschwer sind. Mit nur einer stark begrenzten Anzahl von Pixel eine Welt zu erschaffen, die nicht nur erkennbar, sondern auch atmosphärisch etwas hermachen soll, ist schon eine Kunst für sich. Ein Hoch auf die 16-Bit-Retro-Grafik, die immer wieder zurückkommt und einen besondern Platz in meinem Herzen hat!