Donnerstag, 9. November 2017

Book Review: Harry Potter

Wie soll man über etwas schreiben, welches einen seit der Kindheit begleitet und einen in eine solch magische Welt geführt hat, dass man diese Begeisterung gar nicht in Worte fassen kann. So ergeht es mir mit Harry Potter… Harry wohnt bei seiner Tante Petunia, seinem Onkel Vernon und seinem Cousin Dudley im Ligusterweg 4 in Little Whinging, Surrey, weil seine Eltern bei einem angeblichen Autounfall ums Leben gekommen sind. An seinem elften Geburtstag erfährt er jedoch, dass er ein Zauberer ist und ab sofort Hogwarts - eine Schule für Hexerei und Zauberei besuchen soll. Jeder in der Welt der Magie scheint seinen Namen zu kennen, da er als Baby den tödlichen Fluch ausgesprochen von Lord Voldemort überlebte, der schon seine Eltern zuvor das Leben gekostet hat. Zusammen mit seinen Freunden Hermine und Ron versucht er vor allem den Zaubertrankunterricht bei Professor Snape zu überstehen. Neben dem Hauspokal, der zwischen den vier Häusern Gryffindor, Ravenclaw, Hufflepuff und Slytherin als Kampf um Punkte ausgetragen wird und natürlich dem Quidditch-Pokal, scheint sich der dunkle Lord wieder zu erheben und Harry muss sich ihm entgegen stellen… ich kann mich noch genau daran erinnern, als mir mein Papa diese Bücher als Gute-Nacht-Geschichte vorgelesen hat und seine Stimme verstellt um die Schlange zu sprechen. Ich liebe diese Bücher einfach, weil sie noch viel mehr offenbaren, als es die Filme tun. Ron's Eule Pigwidgeon, Hermines Bemühungen an der Hauselfen-Befreiungs-Front oder auch die Einleitung mit dem Premierminister aus Band 6 - wie es Bücher so an sich haben, kann man viel mehr in die Materie eintauchen und es bleibt mehr Zeit für Details. Diese sagenhafte Reise hat nicht nur authentische Charaktere mit viel Freundschaft zu bieten, sondern auch eine der grässlichsten Personen in der Literatur - Umbridge. Tode haben mich viel mehr mitgenommen, als es die Filme je getan haben, weil man einen guten Einblick in Harry's Gefühlswelt bekommt. Sowohl Tränen, als auch Lacher haben diese fabelhaften Bücher zu bieten und so werden sie immer einen besonderen Platz in meinem Herzen haben! Besonders empfehlen kann ich die englischen Bücher von Bloomsbury, da sie Schilder und Schriftstücke abwechslungsreich darstellen und mit kleinen Sternen jedes Kapitel verzieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Teilt mir gerne eure Gedanken, Meinungen und Eindrücke mit! Ich freue mich darüber!