Sonntag, 10. September 2017

Movie Review: Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs

Und schon sind wir am letzten Film angekommen - Die Rückkehr des Königs. Ist es nicht ein bisschen fies, wenn der Titel des Film die Handlung spoilert? Aber da sehen wir mal drüber hinweg, da wir ja alle fleißig die Bücher gelesen haben. Und genau da liegt das Problem, zwar finde ich die Kampfszenen im Film fantastisch, da visuell keine Langweile wie im Buch aufkommt und die Darstellung der Größe der Armeen wirklich beeindruckend ist, aber vom Ende wurde eine Menge weggeschnitten. Während das Buch einen nach dem Schicksalsberg nicht alleine lässt und den Leser noch lange unterhält um ihn aufs Ende vorzubereiten, so fehlen im Film interessante Frequenzen. Für jeden der übrigens am rummaulen ist, dass die Liebesgeschichte zwischen Arwen und Aragon an den Haaren herbei gezogen ist, der möge doch mal bitte im Anhang des letzten Buches nachschauen. Ich wurde nicht nur gut bei dem Film unterhalten und war sogar am Lachen, wenn es um die Gespräche zwischen Legolas und Gimli ging, sondern hatte auch eine fette Gänsehaut. So hat ein Fantasy-Epos auszusehen!

Kommentare:

  1. Die Rückkehr des Königs ist leider ein Film, der dem Zahn der Zeit nicht gut standgehalten hat. Als ich ihn damals im Kino gesehen hatte, war ich natürlich hell auf begeistert. Ein würdiger Abschluss einer fantastischen Trilogie. Mit der Zeit fand ich aber das es in den Action-Szenen immer ein Tick zu viel war. Nicht immer ist mehr gleich besser. Natürlich sind die reinpreschenden Heere Rohans ein richtig geiles Bild, aber heutzutage fällt mir dann doch auf, das die Schlachten oftmals etwas wirr sind.
    Und ich finde das ganze Ende geht einfach viel zu lang und ertrinkt im Kitsch.

    AntwortenLöschen

Teilt mir gerne eure Gedanken, Meinungen und Eindrücke mit! Ich freue mich darüber!