Dienstag, 12. September 2017

Game Review: LEGO - Der Herr der Ringe

Genre: Action-Adventure
Publisher: Warner Bros.
Developer: Traveller's Tales
USK: Freigegeben ab 12 Jahren
Release: 23. November 2012
Spielzeit: 10 - 50 Stunden

Nach LEGO - Der Hobbit kam ich natürlich nicht umhin, mir auch LEGO - Der Herr der Ringe zuzulegen. Nachdem wir also mit Bilbo zum einsamen Berg gepilgert sind, geht es nun mit Frodo zum Schicksalsberg um den Einen Ring zu vernichten. Anders als beim Hobbit, sind in diesem Spiel alle drei Filme enthalten - kann also nur gut werden, oder?

Vom Spielprinzip ist alles gleich - es gibt eine Oberwelt, aber auch eine Geschichte die in separaten Leveln erzählt wird. Dabei kann es sich um ein Level handeln, in dem Rätsel gelöst werden müssen oder in dem man von etwas gejagt wird. Besonders die Level mit den Nazgul, den man vertreiben musste, sonst legt Frodo ohne ein Quicktime-Event den Ring an, haben mir besonders gut gefallen. Die Nebenquests wiederum waren wieder ausdruckslos und nichts sagend.

Witzig wird einem die Geschichte, in Cutszenes verpackt, vermittelt. Dabei wird ein großer Wert auf den einzigartigen Humor gelegt, den jedes Lego-Spiel an den Tag legt. Die Optik wirkt hier noch etwas schwammig, obwohl mir der Klötzchen-Stil an sich gut gefällt. Bekannte Stimmen wird man in diesem Spiel vergeblich suchen, den es wurden andere Synchronsprecher, als die in den Filmen vertreten sind genommen.

Charaktere können wieder alle freigeschaltet bzw. für Spielsteine gekauft werden und sind dann auch spielbar. Leider haben die Personen nicht wirklich Zeit eine gewisse Tiefe aufzubauen, wie es in den Filmen der Fall ist, da viele Dialoge aus ihrem Kontext gerissen werden und die Geschichte in einer stark gekürzten Fassung wiedergegeben wird.

Alles wirkt, wenn man vorher LEGO - Der Hobbit gespielt hat, wie eine Art Testphase, die erst im Hobbit so richtig zur Vollendung gebracht wurde. Vielleicht sollte man also dieses Spiel einfach vorweg spielen.

Fazit

Ein unausgereiftes Spiel mit einigen Schwächen, welches aber dank des Humors und der großartigen Vorlage durchaus Spaß macht.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Teilt mir gerne eure Gedanken, Meinungen und Eindrücke mit! Ich freue mich darüber!