Sonntag, 19. März 2017

Unboxing: Pokemon Sticker Album

Kennt ihr das noch? Wie man als Kind zum örtlichen Supermarkt oder Kiosk gerannt ist, um sich die neuen Pokémonsticker zu besorgen? Oder wenn man endlich sein Taschengeld bekam und es sofort für neue Stickertüten ausgab? In der Schule wurde dann auf dem Pausenhof wie verrückt getauscht und versucht das Beste aus dem Tausch herauszuschlagen. Schließlich ist ein Glumanda mehr wert als ein Ditto. Diese nostalgischen Gefühle sind nun wieder in mir erwacht. Nicht nur durch den allgemeinen Pokémon-Hype, der mich ja bekanntlich auch erfasst hat, sondern durch ein Geschenk, welches ich zum Valentinstag bekam. Mein bester Freund schenkte mir nämlich ein altes Pokémon Sticker Album mit einem ganzen Packen Stickertüten obendrauf. Also nichts wie dran ans Tütchen aufreißen und Sticker kleben!

Mit einer Ringbindung und in Englisch liegt das gute Stück nun vor mir und ist bereit gefüllt zu werden. Vorab ist schon einmal ein extra Sticker von einem Raichu dabei, den man auf die erste Seite kleben kann. Auf einer Seite sind jeweils drei Pokémon, die abwechselnd links und rechts von ihren Informationen geklebt werden.

Habt ihr Stickertüten eigentlich versucht aufzureißen oder immer schön brav aufgeschnitten? Ich persönlich hatte beim Schneiden meist Angst die Sticker zu erwischen. Hier ließ es sich aber nicht vermeiden, da das Plastik nicht so gut reißen wollte, wie es damals bei Papier der Fall war.

Zwei Abende saß ich an dem Album. Dabei verfolgte ich erst die Taktik eine Tüte aufzuschneiden und dann die erhaltenen Sticker sofort einzukleben. Lustigerweise stellte ich fest, dass in den meisten Tüten immer eine Zahl vorherrschend war. In einer Tüte befand sich Nr. 10,20,30,... usw.. Da war das Mischen der Sticker wohl nicht so erfolgreich. Langsam trudelten die ersten doppelten Exemplare auf meinen Tisch...

Dann hätte ich jedoch am zweiten Abend genug und schnitt alle Stickertüten auf, die noch ungeöffnet vor mir lagen. Ab nach Nummern sortiert und fertig eingeklebt. In jedem Tütchen waren neun normalen Sticker von den 150 Pokémon und ein Glitzer-Sticker der mit besonderen Motiven bestückt ist.

Tatsächlich befanden sich zum Schluss der Klebeaktion alle 150 Pokemon vollständig und eine Menge Glitzersticker in meinem Album. Was für eine schöne Kindheitserinnerung, die ich durch dieses tolle Geschenk wiederbeleben konnte.

Habt ihr damals auch Pokemonsticker gesammelt? Was habt ihr für Tauschgeschäfte auf dem Schulhof geschlossen? Lasst es mich gerne wissen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Teilt mir gerne eure Gedanken, Meinungen und Eindrücke mit! Ich freue mich darüber!