Mittwoch, 1. Februar 2017

Welcome Amiibo Update - Animal Crossing New Leaf

Seit Anfang November spiele ich nun schon die neue Version von Animal Crossing New Leaf mit dem Welcome Amiibo Update und was soll ich sagen, ich bin mehr als begeistert. Ein kostenloses Update für ein Spiel, welches schon vier Jahre auf dem Buckel hat, hatte man wohl nicht erwartet. Animal Crossing erfreut sich aber solcher Beliebtheit, dass entweder ein neuer Nachfolger hätte kommen können, aber wozu, wenn der Aktuelle noch so gut läuft, oder man liefert halt ein Update um die kleinen Figürchen, die sogenannten Amiibos auch in dieses Spiel zu transportieren. Nicht nur neue Funktionen mit den Amiibos wurden dem Game hinzugefügt - es warten auch noch andere Neuerungen auf den Animal Crossing Fan. Leider wurde immer noch keine Möglichkeit in Betracht gezogen, die Nachbarn mit ihren Häusern an vorgefertigte Plätze einziehen zu lassen - mit diesem Übel müssen wir wohl weiterleben. Gehört irgendwie ja auch dazu, dass einem immer wieder die schönsten Ecken zerstört werden, weil ein neuer Bauplatz sämtliche Flora mit sich reißt… Aber nun, wieder zu den positiven Dingen, die mir beim Spielen so aufgefallen sind…

Die größte Änderung ist selbstverständlich der Campingplatz, der zufällig an der linken oder rechten Seite, je nachdem wie die Stadt aufgebaut ist, automatisch hinzugefügt wird. Auf einem Schleichweg mit vereinzelten Holzstufen bahnt man sich einen Weg auf das verschlafene Plätzchen. Unkraut, Vögel und der Müßiggang des Platzvorstehers Harvey lässt einen sogleich entspannen…

Aber nicht zu doll in der Entspannung aufgehen, denn schließlich wollen Campingcoupons erworben werden um auch bei Harvey einkaufen zu können. Diese Coupons bekommt man in dem man entweder die zwei Aufgaben löst, die täglich auftauchen oder die beiden Wochenaufgaben, die zwar etwas schwerer sein können, aber auch gleich 3 Coupons auf einmal geben. Abholen kann man die begehrten Scheine am Automaten am Rathaus, wenn man eine Aufgabe gelöst hat. Zudem kann man täglich noch mehr Coupons abstauben, wenn man dem Geist Buhu eine Gestalt im Form eines eingescannten Amiibos gibt.

Die Lampe des Geistes taucht zufällig in der Stadt auf und kann einfach wie ein anderes Item aufgesammelt und im Haus platziert werden. Mithilfe des kleinen Buhu, kann man nicht nur Items abstauben, in dem man die bekannten Amiibo-Karten aus Happy Home Designer und Amiibo Festival einscannt, sondern sich auch neue Besucher auf den Campingplatz holen. Eine Amiibo-Figur auf den Bildschirm des New 3DS, oder das Lesegerät für den alten 3DS, gezogen und schon reist derjenige mit seinem eigenen Wohnwagen an. Sollte die Figur eine andere Aufgabe in der Stadt haben, wird diese mehr oder weniger von Buhu vertreten. Selbst einige Amiibos aus anderen Spielen, wie The Legend of Zelda oder Splatoon funktionieren.

Mit der neuen Karten Serie zum Welcome Amiibo Update, welche 50 Karten umfasst, kann man sich ebenfalls die tierischen Bewohner zu Besuch in die Stadt holen. Eine Special Edition mit Inhalten von Sanrio, eine Firma die z.B. Hello Kitty vermarktet, erschien gleichzeitig. Und was bringt das alles mit sich? Klar! Neue Items! Viele Möbelstücke aus Happy Home Designer wurden implementiert und trotzdem ist noch Platz für Neues. Selbst bei meinen drei Monaten, in denen ich das Update nun schon spiele, habe ich immer noch nicht alles gesehen, geschweige den in meinem Besitz.

Zwei wichtige Items stehen aber schon in meiner Bude - ein 3DS und eine WiiU mit denen man nun Minispiele zusammen mit Amiibos erleben kann. Mit der WiiU startet man das Spiel "Die einsame Insel" und mit dem 3DS gelangt man in "Puzzleopolis". Ersteres mag man vielleicht schon aus Amiibo Festival kennen, welches schon dort mein Lieblingsspiel darstellte. 7 Tage hat man Zeit um mit seinen gewählten Bewohner ein Floß zu bauen und von der Insel zu fliehen. Puzzleopolis ist ein ebenfalls bekanntes Puzzlespiel, was an viele Vertreter seiner Art erinnert - im Prinzip muss man Felder tauschen, die verschwinden, wenn sie nebeneinander die gleiche Farbe aufzuweisen haben.

Außerdem wurde die Amiibo-Kamera hinzugefügt, eine Funktion mit der man Fotos im realen Leben mit eingefügten Figuren aus Einwohnern der Stadt und Amiibos machen kann. Ganz nett. Auf Steinen kann man nun sitzen, welches neue Möglichkeiten eröffnet um hübsche, kleine Erholungsorte in der Stadt zu etablieren. Eine der besten Änderungen ist der Abstellraum, welcher einem soooo viel mehr Platz bringt, dass man schnell wieder in Shoppinglaune verfallen kann.

Himmelsleiter, die Blumen, die bei einer perfekten Umwelt auftauchen, heißen nun Maiglöckchen und angeblich werden Stadtverschönerungen häufiger vorgeschlagen.  Seine Stadt kann man sogar jetzt an den gerissenen Nook verkaufen… aber das will ich doch nicht - ihr merkt meine Entrüstung!

Fakt ist, dass ich durch das Update wieder massiv angefangen habe Animal Crossing zu spielen. Listen wurden herausgekrammt, ergänzt und ausgestrichen, wenn man endlich das ersehnte Item in den virtuellen Händen halten kann. Liebevolle Vermarktung der Amiibos, kostenlos auch ohne Amiibos, aber mit derben Abstrichen spielbar - für mich, mit bereits vorhandenen Amiibos einfach supi… Gelungenes Update. Ich geh jetzt weiter Items hinterherjagen...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Teilt mir gerne eure Gedanken, Meinungen und Eindrücke mit! Ich freue mich darüber!